\ Gery
Gery Keszler \ Gründer des Life Balls,
österreichischer Manager und ehemaliger Visagist
Das darf teilweise sogar unbequem sein, solange es mein Herz erfreut.
Ich habe ganz viele Hühner und die brauchen einen geschützten Platz.
Wunschhaus_SMC_Gery_Keszler_web_3zu2_02-b
Woher nehmen Sie die Inspiration für Ihr Wunschhaus?

Ich habe ja das Problem, dass ich irgendwie aus dem 18. Jahrhundert zwangsversetzt wurde in das 21., weil ich wahrscheinlich irgendeine Sünde unterlassen habe …

 

Daher hat mein Verständnis des Wohnens und gleichzeitig auch des Repräsentierens – wiederum in Verbindung mit absoluter Abgeschottetheit und Privatsphäre – das hat schon sehr barocke Prinzipien.

Und wie sähe Ihr Wunschhaus konkret aus?

Also mein Haus darf keine betonierte Grundfläche haben, sondern es sollte auf Pfosten, die in die Erde gedübelt sind, stehen. Oder – noch besser – es sollte wirklich ein Baumhaus sein, ein großes.

 

Wunschhaus_SMC_Gery_Keszler_web_3zu2_05-b
Wunschhaus_SMC_GK_Illustration_01
Wunschhaus_SMC_Gery_Keszler_web_3zu2_03

Ja, und oben beim Haus in den Bäumen wäre mir wichtig, dass es trotzdem keine niedrigen Decken hat. Also der geöffnete, hohe Raum ist mir wichtig. Man darf ruhig noch überspannt eine Kuppel drauf bauen.

 

Rundherum meine Tiere, die Hühner. Ich habe ganz viele Hühner und die brauchen da einen geschützten Platz. Und da mache ich dann meinen morgendlichen Spaziergang, um die Eier abzuholen. Wahrscheinlich sollte ein Wasser rundherum sein, damit der Fuchs nicht dazu kommt …

Wunschhaus_SMC_Gery_Keszler_web_3zu2_01-b
Der geöffnete, hohe Raum ist mir wichtig. Man darf ruhig noch überspannt eine Kuppel drauf bauen.
An welchem Detail Ihres Wunschhauses würden Ihre Freunde Sie erkennen?

Wahrscheinlich an der Liebe zum Detail. Auch was das Interieur, was die Möbel anbelangt. Das darf teilweise sogar unbequem sein, solange es mein Herz
erfreut.

Wunschhaus_SMC_Gery_Keszler_web_3zu2_04-b